< Servicestation Ehlers
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Artikel 1 Leistung
Die Servicestation Ehlers nimmt Reinigungsaufträge von Kunden entgegen. Gereinigt wird nach Hausfrauenart.

Artikel 2 Beginn, Dauer, Kündigung
Das Auftragsverhältnis beginnt mit dem datierten Tag und endet nach Absprache.

Artikel 3 Auftragsvolumen
Das Auftragsvolumen kann auf Wunsch des Kunden jederzeit aus- oder abgebaut werden.

Artikel 4 Preise, Konditionen, Fälligkeit
Die Kosten werden jeweils mittels Leistungsabrechnung verrechnet. Der Auftraggeber verpflichtet sich, diesen Betrag nach Erhalt der Rechnung sofort zu begleichen.

Art. 5 Sorgfaltspflicht
Die Servicestation Ehlers führt die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig und unter jeder best- möglicher Wahrung der Interessen des Auftraggebers aus.

Art. 6 Mängelrüge
Die Servicestation Ehlers führt die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig und unter jeder bestmöglicher Wahrung der Interessen des Kunden aus. Bei nachweisbaren Mängeln verpflichtet sich die Servicestation Ehlers, diese umgehend und kostenlos zu beseitigen. Die Mängelrüge ist umgehend nach erledigter Arbeit an die Servicestation Ehlers zu melden. Beanstandungen nach dem vorgegebenen Zeitpunkt können nicht mehr geltend gemacht werden. Es werden keine Preisnachlässe gewährt.

Art. 7 Schlüsselabgabe
Der Auftraggeber übergibt der Servicestation Ehlers 1 Schlüssel seiner Wohnung. Die Servicestation Ehlers verpflichtet sich, mit dem Erhalt des Schlüssels zu einem ordnungsgemässen Umgang was den Zutritt zur Wohnung des Auftraggebers betrifft. Ohne ausdrückliche Erlaubnis des Auftraggebers ist der Zutritt ausserhalb der vereinbarten Zeiten für die Servicestation Ehlers strengstens untersagt. Die Schlüssel sind auf erstes Begehren unverzüglich an den Auftraggeber zurück zu geben.

Art. 8 Reinigungsmaterial
Die Servicestation Ehlers stellt sämtliche Utensilien wie Reinigungsmaterial, Putzmittel etc. kostenlos zur Verfügung. Die Servicestation Ehlers ist für das Vorhandensein der benötigten Arbeitsgegenstände selbst verantwortlich.

Art. 9 Geschäftsgeheimnis, Geheimhaltungspflicht
Die Servicestation Ehlers verpflichtet sich, keinerlei Informationen, welche ihre Kunden betreffen, weiter zu geben. Dies betrifft insbesondere Dokumente, Wohn- und Besitzverhältnisse. Der Auftraggeber erklärt sich ebenfalls einverstanden, dass er der Schweigepflicht für Geschäftsgeheimnisse unterliegt. Diese Schweigepflicht behält nach Auflösung des Vertragsverhältnisses ihre volle Gültigkeit.

Art. 10 Konventionalstrafe
Bei Verletzung der Geschäftsgeheimnisse (Ziffer 9) schuldet der Kunde der Servicestation Ehlers eine Konventionalstrafe in der Höhe des Auftragsvolumens der vergangenen zwölf Monate für jeden Fall der Zuwiderhandlung. Daneben bzw. darüber hinaus haftet der Auftraggeber vollumfänglich für den die Konventionalstrafe übersteigenden Schaden. Die Bezahlung der Konventionalstrafe befreit nicht von der Pflicht zur Vertragserfüllung. Die Servicestation Ehlers ist ausdrücklich berechtigt, die Beseitigung des rechtswidrigen Zustandes, sowie die Einhaltung der Geheimhaltungspflicht für die Zukunft zu verlangen. Ebenso erfährt der Kunde das Recht, bei Verletzung der Geheimhaltungspflicht seitens der Servicestation Ehlers in Klage zu treten.

Art. 11 Versicherungen, Sozialleistungen
Die Servicestation Ehlers ist nach den gesetzlichen Bestimmungen versichert. Zudem besitzt die Servicestation Ehlers eine Haftpflichtversicherung, welche für Sachschäden haftet, die bei der Erfüllung der vertraglichen Aufgaben verursacht werden. Im Stundenansatz sind alle Sozialleistungen, sowie die An- und Abfahrten enthalten.

Art. 12 Besondere Vereinbarungen
Soweit das Verhältnis durch diesen Vertrag nicht geordnet ist, gelten die einschlägigen Gesetzesvorschriften. Für Streitigkeiten aus diesem Vertrag gilt der Gerichtsstand vom Sitz der Servicestation Ehlers.